Einlagerung abgeschlossen

Wasser und Strom ist noch bis Saisonende (15.11.2020) auf dem Lagerplatz verfügbar. Dann werden auch die unteren Rollen der Rollenbahn ausgebaut und im Magazin gelagert. Dadurch sind sie vor Hochwasser geschützt.

Nicht vergessen:
die Kahnnummern und den formlosen Antrag für die nächste Saison im Zeitraum vom 16.11. bis 31.12.2020 beim Ordnungsamt Schmiedtorstraße 3 in den Briefkasten einwerfen.

Wir danken allen, die uns bei der Einlagerung unterstützt haben. Bei Fragen und Verbesserungsvorschlägen sind wir über die Kontaktseite erreichbar.

Ablauf der Winterlagerung

Neuen Corona-Verordnung
Wesentliche Änderungen zum 19.10.2020

Landesweite Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auch im Freien, soweit die Gefahr besteht, dass der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann.

Corona-Verordnung der Landesregierung

Ablauforganisation zur Winterlagerung 2020/2021 unter Einhaltung der neuen Corona-Verordnung

  • Vorbereitung
  • Kahn an der Rollenbahn bereitstellen
  • Vor Transport der Kähne
  • Transport der Kähne
  • Kahn reinigen und winterfest machen

Anmeldung zur Winterlagerung

Lagerplatz mit (noch) viel Platz…

Ohne Sanierung der Rollenbahn müssten wir die Kähne tragen…
Bildergalerie

Zur Anmeldung:
Menü > Mitgliederbereich > Anmeldung zu SKVT-Aktivitäten

  1. Zeitfenster zur Rollenbahnnutzung durch Eingabe der Kahnnummer belegen und Termin notieren (wieder freie Zeitfenster verfügbar)
  2. Anmeldeformular aufrufen, online ausfüllen und senden

Im Anmeldeformular kann per QR-Code mit PayPal gezahlt werden.
Natürlich ist auf dem Lagerplatz BARZAHLUNG möglich (oder per QR-Code mit PayPal)

Bitte beachten: Verbindlich angemeldet ist man erst, wenn das Anmeldeformular bei uns vollständig ausgefüllt eingegangen ist!
(Dies ist immer der Fall, wenn der Absender auch seine Kopie erhalten hat)

Weitere Informationen zum Corona gerechten Ablauf folgen…

Corona-Verordnung der Landesregierung

Wesentliche Änderungen ab 19.10.2020:
Landesweite Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auch im Freien, soweit die Gefahr besteht, dass der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann.