Stocherkahnfahren freigegeben!

Bitte immer über die momentan gültige Fassung der Corona-Verordnung hinsichtlich Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen informieren!

Die Stocherkähne können ins Wasser gelassen und gemäß § 9 Abs. 1 CoronaVO gefahren werden.

Derzeit ist dies mit Angehörigen des eigenen Haushalts oder Angehörigen des eigenen und eines weiteren Haushalts, mit insgesamt nicht mehr als fünf Personen möglich.
Kinder der jeweiligen Haushalte bis einschließlich 14 Jahre zählen dabei nicht mit; sollte ein Haushalt bereits aus fünf oder mehr Personen über 14 Jahren bestehen, so darf sich dieser Haushalt mit einer weiteren nicht dem Haushalt angehörigen Person treffen. Paare, die nicht zusammenleben, gelten als ein Haushalt.

Da sich die Corona-Verordnung kurzfristig ändern kann, bitten wir, sich immer über die momentan gültige Fassung zu informieren und entsprechend bei den Stocherkahnfahrten zu berücksichtigen.“

Quelle: Universitätsstadt Tübingen, Fachabteilung Ordnung und Gewerbe (30.3.2021)

Der SKVT-Lagerplatz ist für Reparaturarbeiten geöffnet. Zugang mit Schlüssel immer möglich. (Schlüssel sind für Mitglieder beim Kassenwart erhältlich)
Das Einsetzen der Kähne in Eigenregie über die Rollenbahn kann ab 31.3. werktags erfolgen.

Bitte beachten:
Der Lagerort muss sauber verlassen und Müll selbst entsorgt werden.
Die Lagerböcke können an den vorgesehenen Stellen beim Magazin abgestellt werden. Abdeckplanen bitte mitnehmen.

Wir bitten auch bei den Reparaturarbeiten auf dem Lagerplatz und beim Einsetzen der Kähne die aktuelle Corona-Verordnung unbedingt einzuhalten!
Verantwortlich für einen coronagerechten und ordnungsgemäßen Ablauf sind die Personen aus dem Winterlagerungsformular!

Mitgliederversammlung 2021

Normalerweise wird im Februar die Einladung zur SKVT-Mitgliederversammlung verschickt. Wegen Corona verschieben wir die Mitgliederversammlung in den Sommer, in der Hoffnung, dass wir uns dann persönlich treffen können. Sonst bleibt uns am Ende auch nur eine Onlineversion…

Auf dem Neckar tut sich in Sachen Stocherkahnfahren noch nichts, aber auf dem Lagerplatz zeigen sich schon die ersten Aktivitäten mit vorbildlicher Einhaltung des erforderlichen Abstands!

Neuigkeiten zum Corona gerechten Einsetzen der Kähne werden hier auf der Homepage veröffentlicht.

Corona-Verordnung der Landesregierung

Ablauf der Winterlagerung

Neuen Corona-Verordnung
Wesentliche Änderungen zum 19.10.2020

Landesweite Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auch im Freien, soweit die Gefahr besteht, dass der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann.

Corona-Verordnung der Landesregierung

Ablauforganisation zur Winterlagerung 2020/2021 unter Einhaltung der neuen Corona-Verordnung

  • Vorbereitung
  • Kahn an der Rollenbahn bereitstellen
  • Vor Transport der Kähne
  • Transport der Kähne
  • Kahn reinigen und winterfest machen

Stocherkahnfahrten wieder im „Normalbetrieb“

Am 3.7.2020 um 7:55 wurde folgende Mail verschickt:

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit gestern gilt die neue Coronaverordnung der Landesregierung (siehe Anhang). Analog zur Landesregierung unterliegt der Stocherkahnverkehr damit wieder ausschließlich der Gewässerverordnung und der Benutzungsordnung.

Gleichwohl bitten wir Sie im Rahmen des Möglichen, das Abstandsgebot und die Ihnen bereits übersandte Hygienekonzeption zu beachten.

Für den gewerblichen Betrieb der Stocherkähne treffen wir gem. § 20 Abs. 1 der Coronaverordnung folgende weitergehende Maßnahme: 

Bei den Sammelfahrten ist von den Gästen und dem Fahrer eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes gilt zudem im Wartebereich der Stocherkahnanlegestelle.

Bei dieser Vorgabe orientieren wir uns an der CoronaVO der Landesregierung für den touristischen Personenverkehr nach § 3 Abs. 1 Nr. 1 der CoronaVO.

Mit freundlichen Grüßen

Rainer Kaltenmark

Universitätsstadt Tübingen
FAB Ordnung und Gewerbe
Schmiedtorstraße 4
72070 Tübingen

Corona-Verordnung der Landesregierung