Winterlagerung 2020

Wesentliche Änderungen der neuen Corona-Verordnung zum 19.10.2020

Landesweite Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auch im Freien, soweit die Gefahr besteht, dass der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann. 

-> Corona-Verordnung der Landesregierung

Ablauforganisation zur Winterlagerung 2020/2021 unter Einhaltung der neuen Corona-Verordnung

Vorbereitung

Zeitfenster zur Rollenbahnnutzung über Homepage durch Eingabe der Kahnnummer belegen.
Anmeldeformular auf Homepage aufrufen, online ausfüllen und senden.

Die Kahngemeinschaften organisieren sich zu Einlagerungsteams mit max. 10 Personen, die soweit möglich aus einem bzw. wenigen Haushalten (z.B. Verbindungen, Wohnheime, Familien) bestehen. Diese bringen dann die Kähne über die Rollenbahn auf den Lagerplatz. 

  • Wenn die Gefahr besteht, dass der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann, muss eine Mund-Nasen-Bedeckung verwendet werden!
  • Sinnvoll ist immer auch die Corona-Warn-App auf dem Handy dabei zu haben!

Die Bezahlung erfolgt (sofern noch nicht per PayPal geschehen) beim Kassiertisch am Magazin.

Kahn an der Rollenbahn bereitstellen

Wir bitten die einzulagernden Kähne 15 Minuten vor dem gebuchten Rollenbahn-Zeitfenster ausgeschöpft und ohne Bretterstapel in die Warteschlange bei der Rollenbahn einzureihen. 

Wer das gebuchte Zeitfenster aus irgend einem Grund nicht wahrnehmen kann, muss dies möglichst frühzeitig unter Tel.-Nr. 0163 9736363 mitteilen. Zu spät eintreffende Kähne werden erst wieder bei freier Kapazität an der Rollenbahn berrücksichtigt. 

Vor Transport der Stocherkähne

Die Einlagerungsteams müssen zum gebuchten Rollenbahn-Zeitfenster einen (von 3 vorhandenen) Kahntransportwagen an die Rollenbahn holen.
Zum Brettertransport vor der Einlagerung gibt es ebenfalls 3 Transportwägen.
Vor dem Kahntransport müssen auch die Lagerböcke am zugewiesenen Lagerplatz bereitgestellt werden.

Transport der Stocherkähne

Beim Transport der Stocherkähne über die Rollenbahn auf den Lagerplatz sollen folgende Maßnahmen die Einhaltung der neuen Corona-Verordnung gewährleisten:
Die Benutzung der Rollenbahn erfolgt getaktet nach vorab gebuchten Zeitfenstern im 10 Minuten Abstand.

Die Verteilung des Einlagerungsteams am Kahn zu den Arbeitsschritten rausziehen aufladen, transportieren und abladen des Kahns erfolgt folgendermaßen:

  • jeweils eine Person an Bug und Heck 
  • auf jeder Seite 4 Personen im Abstand von 1,5 bis 2m, versetzt angeordnet, (Länge eines Kahns ca. 10m, Breite oben ca. 1,50m) 
  • wenn die Gefahr besteht, dass der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann, muss eine Mund-Nasen-Bedeckung verwendet werden!

Die Belegung der Lagerorte auf dem Lagerplatz erfolgt in 4 Reihen an 8 Stellen nacheinander, so dass die Einlagerungsteams ihren Stocherkahn sicher auf den Böcken lagern können, viel Abstand voneinander haben und nach einer Stunde das Gelände wieder verlassen können.
Dazu sind 2 Personen als Einweiser eingeteilt.

  • Reihe 1 (Seite Neckarufer) wird vom Magazin aus zum Freibadzaun und umgekehrt belegt, also von oben und von unten gleichzeitig.
  • Reihe 2 (Kastanie gegenüber Magazin bis Freibadzaun) wird von der Kastanie aus zum Freibadzaun und umgekehrt belegt.
  • Reihe 3 (direkt neben Reihe 2) wird von der Kastanie aus zum Zaun am Bad Hotel und umgekehrt belegt.
  • Reihe 4 (Seite SV03 Gelände) wird vom kleinen Tor aus zum Zaun am Bad Hotel und umgekehrt belegt.
  • Reihe A1 (Außen-Gelände, Richtung Lagerplatz)
  • Reihe A2 (Außen-Gelände, Richtung Fahrweg)

Kahn reinigen und winterfest machen

Wir bitten, den Lagerplatz innerhalb einer Stunde wieder zu verlassen und Reinigungsarbeiten wenn möglich auf unter die Woche zu verschieben. 

Sonst gilt auch hier wieder:

  • Wenn die Gefahr besteht, dass der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann, muss eine Mund-Nasen-Bedeckung verwendet werden!